+49 (0)211-86721 0 Enable JavaScript to view protected content.
Menü
Online-Seminarreihe (WEB 903-21)

Elektronische Rechnungen in der Praxis - Vorgaben - Rechtsprechung - Versand - Empfang - neue Formate - ONLINE-REIHE

  • Datum (Start): Do, 04. März 2021
  • Uhrzeit: 09:00 – 11:00 Uhr
  • Seminarort: Online

  • Alle Termine:
    04.03.2021 (Do): 09:00 – 11:00 Uhr
    09.03.2021 (Di): 09:00 - 11:00 Uhr
    17.03.2021 (Mi): 09:00 - 11:00 Uhr
    19.03.2021 (Fr): 09:00 - 11:00 Uhr

Inklusive umfangreicher Arbeitsunterlagen.

540 € zzgl. gesetzl. USt
Teilnehmer-Gebühr

360 € zzgl. gesetzl. USt
für Teilnehmer unserer Steuerberater-Arbeitskreise, sowie deren Partner und Mitarbeiter

Teilnahme für: Steuerberater und Mitarbeiter

Immer auf dem Laufenden:
Unser kostenloser Newsletter

Verlieren Sie nicht den steuerlichen Überblick und informieren sich über unser aktuelles Seminarangebot.

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über Produktneuheiten und Sonderaktionen. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung jederzeit per E-Mail an info(at)info-steuerseminar.de widerrufen. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Monaten gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.



Hinweis: Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.

Elektronische Rechnungen in der Praxis - Vorgaben - Rechtsprechung - Versand - Empfang - neue Formate - ONLINE-REIHE

Erfahren Sie in dieser Webinar-Reihe (4 Termine) alles Wissenswerte zum Thema eRechnung. Von den Grundlagen einer Rechnung und den gesetzlichen Anforderungen über die Vereinfachung der elektronischen Rechnungslegung in den Anfängen, zu den entwickelten neuen Standards ZUGFeRD, bis hin zur XRechnung werden Sie hier umfänglich in das Thema eInvoicing eingeführt.
Durch viele praktische Beispiele, Schaubilder und Checklisten können Sie anschließend das erworbene Know how an die Mandanten weitergeben bzw. rechtssicher beraten.

Die elektronische Rechnung ist nach 10 Jahren endlich in allen Wirtschaftsbereichen angekommen.
Mit der gesetzlichen Verpflichtung auf der Eingangsseite eRechnungen anzunehmen, ist am 18.04.2020 die öffentliche Verwaltung auf Landesebene (Kommunen, Gemeinden etc.) als letzte, aber wichtige Wirtschaftskraft mit in den eInvoicing Kreislauf einbezogen worden.
Der diesbezüglich, für die öffentliche Verwaltung, entwickelte Standard XRechnung ist jedoch zu 100 % konform mit dem bereits in Deutschland existierenden Rechnungsformat ZUGFeRD, so dass sich dank eines nun einheitlichen Standards ungeahnte, ja sogar grenzenlose Austauschmöglichkeiten entwickeln lassen. Durch Optimierung der Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung bestehen jetzt einfache Möglichkeiten, um die eRechnung in automatisierte Rechnungsabläufe zu überführen.
Jedoch unterliegen eRechnungen strengen Pflichten bei der Archivierung unter Beachtung der GoBD, so dass es in der praktischen Anwendung leicht zu Fehlern kommen kann, die dann im Rahmen von Prüfungen durch die Finanzverwaltung sanktioniert werden.

Seminarinhalt u.a.:
Teil 1: Gesetzliche Vorgaben an die E-Rechnung
1. Rechtliche Grundlagen seit dem 01.07.2011
•    Grundvoraussetzungen für eine anzuerkennende E-Rechnung
•    Mögliche Rechnungsformate
•    Lesbarkeit
2. Anforderungen an die E-Rechnung aus den GoBD
•    Unveränderbarkeit § 146 Abs.4 AO
•    Elektronische Aufbewahrung
•    Aktuelle Speichertechnologien
3. Abschließendes Praxisbeispiel für die E-Rechnung
•    Eingang der E-Rechnung als E-Mail-Anhang oder E-Mail-Text
•    Elektronische Aufbewahrung


Teil 2: Tipps bei der praktischen Arbeit mit der E-Rechnung
1. Sanktions- und Überprüfungsmöglichkeiten der Finanzverwaltung

•    Ausdrucken von E-Rechnungen GoBD vs. § 15 Abs.1 Nr.1 UStG
•    Geldbuße gemäß § 26a UStG
•    Überprüfungsmöglichkeiten im Voranmeldungsverfahren
2. Checklisten für die Umstellung auf die E-Rechnung
•    Checkliste Eingangsseite - Kreditoren
•    Checkliste Ausgangsseite - Debitoren
•    Checkliste Einführung eines DMS / ECM
3. Praxisbeispiele für digitale Workflows – DMS / ECM
•    Beispiel Ceyoniq technology GmbH
•    Beispiel Habel GmbH & Co KG


Teil 3: Die E-Rechnung in der öffentlichen Verwaltung
1. EU-Vorgaben und Umsetzung in Deutschland
•    Umzusetzende EU-Richtlinien und Entwicklung des Formates EN 16931
•    Umsetzung der EN 16931 in Deutschland – die XRechnung
•    Vorgaben an die XRechnung auf Bundesebene
•    Vorgaben an die XRechnung auf Landesbene
2. Übertragungsmöglichkeiten der XRechnung
•    Möglichkeiten und Verpflichtungen auf Bundesebene
•    Möglichkeiten und Verpflichtungen auf Länderebene
•    Vorgaben an die XRechnug in NRW
•    Möglichkeiten der kostenlosen Generierung einer XRechnung
•    Übersichten Bund - Länder


Teil 4: Die E-Rechnung im ZUGFeRD - Format
1. ZUGFeRD der einheitliche deutschlandweite Rechnungsstandard

•    Warum ZUGFeRD – Was ist ZUGFeRD?
•    Das PDF-Format – Anfänge und Weiterentwicklung
•    Die ZUGFeRD-Prinzipien
•    Die ZUGFeRD – Profile
•    Vorteile ZUGFeRD Kreditoren und Debitorenbereich
•    Schaubilder für die ZUGFeRD-Anwendungsmöglichkeiten
•    Entwicklung ZUGFeRD 1.0 bis ZUGFeRD 2.1.1
•    Erstellung von Ausgangsrechnungen im ZUGFeRD Format am Praxisbeispiel
•    ZUGFeRD für Kleinunternehmen und Freiberufler - Beispiel
•    ZUGFeRD in SAP®

 

Immer auf dem Laufenden:
Unser kostenloser Newsletter

Verlieren Sie nicht den steuerlichen Überblick und informieren sich über unser aktuelles Seminarangebot.

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über Produktneuheiten und Sonderaktionen. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung jederzeit per E-Mail an info(at)info-steuerseminar.de widerrufen. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Monaten gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.



Hinweis: Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.