+49 (0)211-86721 0 Enable JavaScript to view protected content.
Menü
Online-Seminar (WEB 847-21)

E-Rechnungen an öffentliche Auftraggeber 2021 - XRechnung - ONLINE-SEMINAR

  • Datum : Fr, 03. September 2021
  • Uhrzeit: 09:00 - 12:30 Uhr
  • Seminarort: Online

Inklusive umfangreicher Arbeitsunterlagen.

290 € zzgl. gesetzl. USt
Teilnehmer-Gebühr

195 € zzgl. gesetzl. USt
für Teilnehmer unserer Steuerberater-Arbeitskreise, sowie deren Partner und Mitarbeiter

Teilnahme für: Steuerberater und Mitarbeiter

Immer auf dem Laufenden:
Unser kostenloser Newsletter

Verlieren Sie nicht den steuerlichen Überblick und informieren sich über unser aktuelles Seminarangebot.

Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung jederzeit, per E-Mail an info(at)info-steuerseminar.de, widerrufen.

Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Monaten gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Hinweis: Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.

E-Rechnungen an öffentliche Auftraggeber 2021 - XRechnung - ONLINE-SEMINAR

Fallstricke – Besonderheiten – praktische Handhabung

„E-Rechnungen und öffentliche Verwaltung – damit habe ich keine Berührungspunkte.“

So denken momentan immer noch viele Angehörige der steuerberatenden Berufe. Doch auch Sie werden definitiv Mandanten haben, die bereits von dieser Thematik betroffen sind.

Mit den E-Rechnungs-Gesetzen des Bundes und der Länder werden nun auch öffentliche Auftraggeber zum elektronischen Rechnungsaustausch – als Standard gilt die XRechnung – verpflichtet. Dies wiederum bedeutet für die meisten (auch kleineren) Unternehmen, dass sie seit dem 18.04.2020 bundesweit E-Rechnungen an öffentliche Verwaltungen stellen dürfen.

Seit dem 27.11.2020 sind Lieferanten des Bundes sogar verpflichtet, die Rechnungsstellung im Rahmen öffentlicher Aufträge in elektronischer Form vorzunehmen. Die derzeit gängigen Papierrechnungen und selbst die üblichen PDF-Rechnungen sind nicht mehr erlaubt. Diese Verpflichtung zur E-Rechnung für Auftragnehmer der Verwaltung wurde ebenfalls bereits in einige Ländergesetze übernommen. Selbst kleinere Handwerkerfirmen können nun von dieser Gesetzgebung betroffen sein.

Das Seminar erläutert Ihnen in einem anschaulichen und kurzweiligem Format die praktische Anwendung und die Besonderheiten der XRechnung. Sie erfahren alles zu den rechtlichen Grundlagen auf Bundes- und Länderebene und bekommen einen umfassenden Überblick, welche Verwaltungen zu den Bundes- bzw. Landesauftraggebern zählt.  Da der Föderalismus in Deutschland wieder einmal eine einheitliche Anwendung nicht ermöglicht, müssen die Unternehmen die unterschiedlichen Bundes- und Landesanforderungen und Übermittlungsmöglichkeiten der XRechnung kennen, um gesetzeskonform zu fakturieren.

Sie erhalten daher einen vollständigen Überblick über die Rechnungsportale auf Bundes und Länderebene. Diverse Schaubilder und abschließende Übersichten komplettieren Ihr Wissen und geben Ihnen die Möglichkeit, anschließend in der Praxis auftretende Fragen Ihrer Mandanten zu beantworten.

Seminargliederung

1.            Einleitung

  • Die öffentliche Verwaltung als wichtiger Industriezweig
  • Richtlinie 2014/55 EU vom 16.04.2014
  • Die E-Rechnung im Kontext des E-Government

2.            Rechtliche Grundlagen auf Bundesebene

  • E-Rechnungsgesetz vom 10.04.2017
  • E-Rech-VO vom 06.09.2017
  • Schaubild Einführung der E-Rechnung auf Bundesebene
  • Öffentliche Auftraggeber des Bundes

3.            Die XRechnung – E-Rechnung für öffentliche Auftraggeber

  • Kernelemente einer E-Rechnung
  • XRechnung als CIUS der EU-Norm EN 16931
  • Pflichtangaben der XRechnung
  • Die neue Leitweg-Identifikationsnummer

4.            Umsetzung der EU-Richtlinie auf Landesebene

  • Umsetzungsfrist laut EU-Richtlinie
  • Unterschiedliche Umsetzung in den Bundesländern - Übersicht
  • Schwellenwerte für öffentliche Auftraggeber – Oberschwellig / Unterschwellig

5.            Übertragungswege der XRechnung

  • Zentrale Rechnungseingangsplattform des Bundes – ZRE und die Übertragungskanäle
  • OZG-konforme Rechnungseingangsplattform des Bundes – OZG-RE
  • Unterschiede zwischen ZRE und OZG-RE
  • Schaubilder der unterschiedlichen Übertragungswege in den Bundesländern

6.            XRechnung – Bund-Länderübersichten

Immer auf dem Laufenden:
Unser kostenloser Newsletter

Verlieren Sie nicht den steuerlichen Überblick und informieren sich über unser aktuelles Seminarangebot.

Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung jederzeit, per E-Mail an info(at)info-steuerseminar.de, widerrufen.

Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Monaten gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Hinweis: Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.