+49 (0)211-86721 0 Enable JavaScript to view protected content.
Menü
Tagesseminar (TS 461)

Knackpunkte bei der Rückstellungsbilanzierung mit Ausblick auf die internationalen Vorschriften

  • Datum : Mi, 13. November 2019
  • Uhrzeit: 09:00 - 13:00 Uhr
  • Seminarort: Düsseldorf

Inklusive umfangreicher Arbeitsunterlagen, Seminargetränke und Kaffeepausen.

295 € zzgl. 19% USt
reguläre Teilnehmer-Gebühr

195 € zzgl. 19% USt
für Teilnehmer unserer Steuerberater-Arbeitskreise, sowie deren Partner und Mitarbeiter

Teilnahme für: Berufsträger

Knackpunkte bei der Rückstellungsbilanzierung mit Ausblick auf die internationalen Vorschriften

Wenn eine Bilanzposition eine Vielzahl von „Manipulationsmöglichkeiten“ enthält, dann ist es die der Rückstellungen. Dabei hat die jüngste Vergangenheit gezeigt, dass die Handels- und Steuerbilanz auseinanderdriften. Bei der steuerlichen Rechtsprechung scheint es dabei so zu sein, dass diese sich immer mehr an den internationalen Rechnungslegungsvorschriften orientiert.

In diesem Seminar wird aktuell auf die Rückstellungsbilanzierung nach HGB und EStG eingegangen. Es wird kritisch das vermeintliche Maßgeblichkeitsprinzip des § 5 I EStG betrachtet. Dabei werden auch die internationalen Rechnungslegungsvorschriften mit einbezogen. Dies alles wird anhand einer Vielzahl von Fallstudien analysiert und gelöst.
Gerade das Liquiditätsmanagement rückt immer mehr in den Fokus. Insbesondere die Banken legen bei der Kreditvergabe ein hohes Augenmerkt auf den Cash Flow eines Unternehmens. Auch wenn in der Praxis die Kapitalflussrechnungen erstellt werden, erfolgt dies häufig genug nicht adressatenorientiert.

In diesem Seminar lernen Sie, wie die Kapitalflussrechnung mit einer höheren Aussagekraft für Ihre Mandanten und Banken erstellt wird und welche Kennzahlen hiermit verknüpft sind. Es wird eine Vielzahl von Fallstudien praxisnah erarbeitet.

Seminarinhalt u.a.:

  1. Grundlagen zur Kapitalflussrechnungserstellung
  2. Teilbereiche der Kapitalflussrechnung
  3. „Bilanzpolitik“ bei der Erstellung der Kapitalflussrechnung
  4. Kennzahlengewinnung aus der Kapitalflussrechnungserstellung
  5. Grundlagen zur Rückstellungsbilanzierung und -bewertung
  6. Maßgeblichkeitsprinzip und Rückstellungsbilanzierung
  7. Anwendungsfälle von Rückstellungen nach HGB, EStG und IFRS
  8. Bilanzpolitik bei der Rückstellungsbilanzierung