+49 (0)211-86721 0 Enable JavaScript to view protected content.
Menü
Tagesseminar (TS 448)

Grundsteuerreform

  • Datum : Fr, 13. März 2020
  • Uhrzeit: 09:00 - 14:00 Uhr
  • Seminarort: Düsseldorf

Inklusive umfangreicher Arbeitsunterlagen, Seminargetränke und Kaffeepausen.

290 € zzgl. 19% USt
reguläre Teilnehmer-Gebühr

195 € zzgl. 19% USt
für Teilnehmer unserer Steuerberater-Arbeitskreise, sowie deren Partner und Mitarbeiter

Teilnahme für: Berufsträger

Grundsteuerreform

Von der Grundsteuer-Reform 2020 ist jeder betroffen. Egal, ob Eigentümer oder Mieter. Die Grundsteuer-Reform 2020 verlangt neue Bemessungsgrundlagen für sämtliche wirtschaftliche Einheiten. Das bedeutet, es müssen 36.000.000 Bescheide mit den neuen Bemessungsgrundlagen, ebenso viele Grundsteuermessbescheide und danach noch einmal so viele Grundsteuerbescheide erteilt werden.

Somit müssen rd. 108.000.000 Steuerbescheide erstellt und auf Richtigkeit überprüft werden. Das Seminar erläutert die Notwendigkeit der Reform sowie das konkrete wertabhängige Gesetz des BMF. Die vom Steuerzahler zu erklärenden Daten werden ebenso wie die daraus resultierenden Berechnungsschritte im Ertragswert- und Sachwertverfahren einschließlich der Bewertung von unbebauten Grundstücken dargestellt.

Ferner zeigt das Seminar mit anschaulichen Praxisfällen auf, welche Belastungen künftig auf Bürgerinnen und Bürger zukommt. Zusätzlich wird auch die Bedeutung und die konkrete Umsetzung der aktuellen Länderöffnungsklausel erläutert und in welchen Ländern sie genutzt werden soll.

Seminarinhalt:

1. Ausgangslage
2. Modelldiskussion
3. Gesetzgebungsverfahren zum Modell des Bundesfinanzministeriums
4. Konzeption des Bundes-Reformmodells
5. Bemessungsgrundlage bei unbebauten Grundstücken
6. Bemessungsgrundlage bei bebauten Grundstücken im vereinfachten Ertragswertverfahren
7. Bemessungsgrundlage bei bebauten Grundstücken im Sachwertverfahren
8. Konzeption der großen Länderöffnungsklausel im Flächenmodell
9. Verfahrensregelungen
10. Beispiele zur Berechnung der Grundsteuer und Belastungsvergleich