+49 (0)211-86721 0 Enable JavaScript to view protected content.
Menü
Mehrtägiges Seminar (BS 502)

Unternehmensnachfolge - Praxis-Intensiv-Seminar

  • Datum (Start): Di, 03. November 2020
  • Uhrzeit: 09:00 - 15:00 Uhr
  • Seminarort: Düsseldorf

  • Alle Termine:
    03.11.2020 (Di): 09:00 - 15:00 Uhr
    04.11.2020 (Mi): 09:00 - 15:00 Uhr

Inklusive umfangreicher Arbeitsunterlagen, Seminargetränke und Kaffeepausen.

540 € zzgl. gesetzl. USt
reguläre Teilnehmer-Gebühr

360 € zzgl. gesetzl. USt
für Teilnehmer unserer Steuerberater-Arbeitskreise, sowie deren Partner und Mitarbeiter

Teilnahme für: Berufsträger
Anerkannte Pflichtfortbildung für Fachberater (DStV e.V.) Unternehmensnachfolge (i.H.v. 10 Std.) Wir achten auf die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln. Tragen Sie bitte im Veranstaltungsgebäude einen Mund-Nasen-Schutz; am Platz können Sie diesen gerne abnehmen.

Unternehmensnachfolge - Praxis-Intensiv-Seminar

Im 1. Teil des Seminars „Unternehmensnachfolge“ wenden wir uns den Themen „Unternehmensverkauf“ und „Vorbereitung des Unternehmensverkaufes“ zu. Diese werden – dem Namen und Ziel unseres Praxis-Intensiv-Seminars folgend – anhand von Beispielen und unter Rückgriff auf Musterformulierungen möglichst praxistauglich aufbereitet und vorgestellt. Vertiefende Schwerpunktthemen sind hierin die Behandlung von Pensionszusagen sowie die Ergebnis- und Dividendenzurechnung beim Unternehmenskauf durch share-deal bei Personen- und Kapitalgesellschaften.


Der 2. Teil unseres Seminars „Unternehmensnachfolge“ behandelt alle
steuerrechtlichen Fragen der Vermögensübertragung unter Lebenden, wie
üblich in unseren Veranstaltungen anhand einer Vielzahl von Beispielsfällen
und ausgewählter Musterformulierungen.
 

SEMINARINHALT / TEIL 1:
1. Besteuerung des Verkaufes von Einzelunternehmen und Personengesellschaften

  • Zivilrechtliche Grundlagen
  • Steuerrechtliche Gestaltungsmöglichkeiten und Risiken
  • Insbesondere die Ergebnisabgrenzung beim Verkauf von GmbH & Co. KG

2. Besteuerung des Verkaufes von Unternehmen in der Rechtsform der Kapitalgesellschaft / „Betriebsverkauf versus Geschäftsanteilsverkauf“

  • Zivilrechtliche Grundlagen
  • Steuerrechtliche Gestaltungsmöglichkeiten und Risiken
  • Insbesondere Ergebnis- und Dividendenzurechnung

3. Die Vorbereitung des Unternehmensverkaufes

  • Die Übertragung einzelner Wirtschaftsgüter und die Auflösung
    einer Betriebsaufspaltung
  • Insbesondere die Behandlung der Pensionszusage im Unternehmensverkauf – Von der Abfindung über die Rentnergesellschaft bis zur
  • Auslagerung auf externe Versorgungsträger
  • Umwandlung der Kapitalgesellschaft in eine Personenunternehmung
  • Umwandlung der Personenunternehmung in eine Kapitalgesellschaft

SEMINARINHALT / TEIL 2:
1. Verwaltungsvermögen und Finanzmitteltest bei Personen- und Kapitalgesellschaften

  • Zurechnung der Finanzmittel des Gesamthandsbereichs
  • Das Schicksal von Gesellschafterdarlehen
  • Junge Finanzmittel
  • Gestaltungsoptionen

2. Das optimale Ausnutzen des Abzugsbetrages des § 13a Abs. 2 ErbStG

  • Berechnung bei gleitender Nachfolge
  • Was geschieht mit einem unausgenutzten Freibetragsrest?

3. Der Einsatz von Vermächtnissen in der Unternehmensnachfolge und ihre steuerlichen Konsequenzen

  • Vermächtnisarten
  • Zeitpunkt der Entstehung der Steuer
  • Bewertung
  • Abweichende Vereinbarungen zwischen Beschwertem und Bedachten

4. Verdeckte Einlagen und verdeckte Gewinnausschüttungen in der Schenkungsteuer
5. Die Tücken der Zusammenrechnung mehrerer Erwerbe nach § 14 ErbStG

  • Tatbestand und Rechtsfolgen des § 14 ErbStG
  • Die Ermittlung der fiktiv anrechenbaren Steuer
  • Änderung der Verhältnisse beim Letzterwerb
  • Fehlerhafte Steuerfestsetzung des Vorerwerbs
  • Schenkungsketten über mehr als 10 Jahre
  • Wechselwirkung zu §§ 5 Abs. 1, 6, 10 Abs. 2, 13-13d, 15 Abs. 3 ErbStG