+49 (0)211-86721 0 Enable JavaScript to view protected content.
Menü
Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzungen

Wer Steuerberater werden möchte, muss bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

Die Teilnahme an der Steuerberater-Prüfung bedarf der Zulassung (§ 35 Abs. 2 StBerG). Diese Zulassungsbedingungen können auf ganz unterschiedliche Weise erfüllt werden. Was sie alle gemein haben: Es führt kein Weg an der praktischen Berufserfahrung vorbei – auch wenn sie ganz unterschiedlich lang sein kann.


*Praktische Tätigkeiten sind anrechenbar, soweit sie nach Abschluss des Studiums bzw. der Ausbildung ausgebübt worden sind.

Beispiele

So benötigen Sie beispielsweise mit einem abgeschlossenen, wirtschaftswissenschaftlichen oder rechtswissenschaftlichen Hochschulstudium nach Ihrem Diplom zwei Jahre praktische Berufserfahrung bzw. drei Jahre, wenn die Regelstudienzeit weniger als vier Jahre betrug.

Staatlich geprüfte Steuerfachwirte und Bilanzbuchhalter benötigen sieben Jahre Erfahrung in ihrem Beruf, während man für alle anderen kaufmännischen Ausbildungsberufe oder Berufe mit gleichwertiger Vorbildung zehn Jahre praktische Tätigkeit nachweisen muss.

Zuständig für die Zulassung zur Prüfung ist die gemeinsame Prüfungsstelle der Steuerberaterkammern Düsseldorf, Köln und Westfalen-Lippe.
Die hoheitliche Entscheidung über den Prüfungserfolg trifft ausschließlich der Prüfungsausschuss des Finanzministeriums NRW. Alles Wissenswerte zur Zulassung
finden Sie auf www.steuerberaterpruefung-nrw.de.